Das Farbsack-Trennsystem – ein neues Entsorgungssystem in Planung

Täglich fallen nebst Hauskehricht, diverse Wertstoffe wie Papier, PET, Altglas oder Büchsen, aber auch Kunststoffe zur Entsorgung an. Mit dem Farbsack-Trennsystem präsentiert die Stadt Bern eine Wertstoffsammlung, die verschiedenste Bedürfnisse der Bevölkerung aufgreift und mit den Herausforderungen einer städtischen Entsorgung vereint.

Mit dem Farbsack-Trennsystem trennen die Einwohnerinnen und Einwohner ihre Wertstoffe zuhause in farbigen Säcken und entsorgen diese zu einer beliebigen Zeit im Container vor ihrem Haus. Das Farbsack-Trennsystem ist ökologischer als das heutige Abfallentsorgungssystem. Es wirkt sich positiv auf den Reinheitsgrad der gesammelten Wertstoffe aus und es entlastet die überlasteten Sammelstellen in den Quartieren. Die damit verbundene flächendeckende Bereitstellung in Containern unterbindet Verschmutzungen durch das Aufreissen der Kehrichtsäcke durch Wildtiere und schützt die Gesundheit der Mitarbeitenden der Kehrichtabfuhr.

Das System wird aktuell in mehreren europäischen Städten erfolgreich eingesetzt, unter anderem in Oslo (Norwegen), Eskilstuna (Schweden) und Nantes (Frankreich). Nachfolgend finden Sie Informationen zur stadtweiten Einführung des Farbsack-Trennsystems und der öffentlichen Vernehmlassung sowie zum Pilotprojekt. Haben Sie noch Fragen? Wir beantworten Sie gern.

 

Konzept     Vernehmlassung     Pilotversuch