Vorteile des Farbsack-Trennsystems

Es spricht einiges für das Farbsack-Trennsystem. Gegenüber der heutigen Situation hat das System viele praktische Vorteile:
  • Alle Wertstoffe werden zuhause abgeholt. Das mühsame Schleppen zu den verschiedenen Sammelstellen entfällt.
  • Die Säcke können direkt vor Ihrem Haus entsorgt werden, an jedem beliebigen Wochentag und zu jeder Tageszeit.
  • Die gesundheitliche Belastung der Mitarbeitenden von ERB kann reduziert werden.
  • Das System ist ökologisch sinnvoll. Es spart Transporte und vereinfacht die Wertstoffsammlung.
  • Das System wird aktuell in mehreren europäischen Ländern, unter anderem in Oslo/Norwegen, Eskilstuna/Schweden oder Nantes/Frankreich, erfolgreich eingesetzt.

Die Farbsäcke

Die Teilnehmenden sammeln und trennen ihre Abfälle – Papier/Karton, PET-Getränkeflaschen, Büchsen/Alu/Kleinmetall, Altglas – und neu auch Kunststoff – zu Hause in fünf verschiedenen Farbsäcken sowie dem, bereits vertrauten, blauen Kehrichtsack.

Container

Die Farb- wie auch die Kehrichtsäcke können anschliessend in ein und demselben Container vor Ort, welcher Entsorgung + Recycling (ERB) zur Verfügung stellt, entsorgt werden (Abfuhrkreis A zwei separate Container für Farbsäcke und Kehricht).

Abfuhr

Einmal wöchentlich holt das Entsorgungsteam von ERB die farbigen Säcke ab und bringt diese in die Sortieranlage, wo sie nach Farben sortiert werden.

Nach der Sortierung kommen die Kehrichtsäcke in die Verbrennung in die Energiezentrale Forsthaus. Papier, Karton und Kunststoffe bleiben in der Sortieranlage und werden dort weiterverarbeitet. Büchsen/Alu/Kleinmetall, Glas und PET werden dem entsprechenden Abnehmer für die Weiterverarbeitung übergeben.

Abfuhrdaten und Erinerungsdienste

Anleitungen und FAQ

Abspielen

Anleitung «Pilotversuch Teilnahme»

Abspielen

Anleitung «Richtig trennen»

Abspielen

Anleitung «Kunststoff richtig trennen»

Abspielen

Beschrieb Pilotversuch Farbsack-Trennsystem

Häufig gestellte Fragen